Christian Interest 7 Day Itinerary

Region: Süden, Totes Meer , Jerusalem-Gebiet, Norden, Tel Aviv & Zentrum, Anzahl der Tage: 7, Anfangspunkt: Altstadt, Jerusalem, Endpunkt: Be'er Sheva, Wegtyp: Fahrzeugstrecke
Anbieter: Ministry of Tourism
Hersteller: Jerusalem-Gebiet , Norden

Sie besuchen das Heilige Land? Verpassen Sie mit den von uns vorgeschlagenen Routen keinen Hotspot: Besuchen Sie in Jerusalem die Via Dolorosa und den Saal des letzten Abendmahls, fahren Sie an den See Genezareth und sehen Sie berühmte Sehenswürdigkeiten aus archäologischen Orten.

Tag 1

Beginnen Sie in Jerusalem mit dem inspirierenden Panoramablick vom Ölberg auf die Altstadt. Von hier aus ist es nur ein kurzer Spaziergang zum Dominus Flevit und dann ein Spaziergang (oder eine Fahrt) an die Kirche aller Nationen und den Garten Gethsemane.

Fahren Sie weiter zum Tempelberg, zum Ort, wo Abraham Isaaks opferte. Er wird heute durch den Felsendom bestimmt.

Dann kommt die Klagemauer, die als das größte Heiligtum des Judentums und als das letzte Überbleibsel des Zweiten Tempels verehrt wird. Montag, donnerstags und samstags sehen Sie die Bar-Mitzvah-Zeremonien an der Klagemauer, das ist die freudige Gelegenheit, wenn ein jüdischer Junge von 13 zum ersten Mal in der Öffentlichkeit aus der Tora liest.

An der Klagemauer können Sie einen Termin für eine öffentliche Führung für die Tunnel der Mauer arrangieren. Fragen Sie an der Klagemauer-Stiftung an.

Fahren Sie weiter auf den Berg Zion, um die Kirche St. Peter in Gallicantu zu besuchen, wo Petrus Jesus verleugnete, wo König Davids Grab war, der Saal des letzten Abendmahls und die Kirche der Dormitio - dort fiel nach katholischer Tradition Maria in den ewigen Schlaf.

Heute ist es Zeit, die heiligen Stätten der Altstadt kennenzulernen. Beginnen Sie am St.-Stephans-Tor auch bekannt als Löwentor und besuchen Sie den Teich von Bethesda - der Ort der wunderbaren Heilung eines Gelähmten durch Jesus und die Kirche St. Anna, wo christliche Gruppen gerne Hymnen singen, wenn sie diese besuchen.

Nehmen Sie die Via Dolorosa, gehen Sie die Stationen des Kreuzes in die Grabeskirche, der antiken Stätte der Kreuzigung und Grablegung Jesu vorbei.

Schlendern Sie durch die Altstadtmärkte, tauchen Sie in Sehenswürdigkeiten, Klänge und Aromen und versuchen Sie nach Schätzen zu jagen und zu verhandeln.

Beenden Sie den Tag am Gartengrab. Das ist das in Felsen gehauene Grab, von welchem protestantische Konfessionen glauben, es sei der Ort von Jesu Kreuzigung, Begräbnis, und Auferstehung.

Übernachtung: in Jerusalem.

Tag 2

Heute steht die Neue Stadt auf der Tagesordnung. Sie können in Yad Vashem, am Holocaust-Denkmal, mit seinem erstaunlichen neuen historischen Museum, an der Halle der Erinnerung, am Kinder-Denkmal und anderen Orten beginnen.

Gehen Sie zur Knesset (Israels Parlament, das für Führungen sonntags und donnerstags geöffnet ist) und zum Gebäude des Obersten Gerichtshofs.

Sehen Sie im nahegelegenen Israelmuseum, unter vielen anderen faszinierenden Ausstellungsstücken die Geheimnisse der Schriftrollen des Toten Meeres im Schrein des Buches und sehen Sie das Modell des zweiten Tempels von Jerusalem.

Von dort fahren Sie nach Ein Karem hinunter, das malerische Dorf und Geburtsort von Johannes dem Täufer, die Kirche der Heimsuchung und die russisch-orthodoxe Kirche.

Dann fahren Sie nachmittags wieder in die Altstadt und besuchen das rekonstruierte jüdische Viertel mit alten sephardischen Synagogen, mit Gebäuden aus der byzantinischen Ära, der Zweiten-Tempel-Ära, herodianische Villen und das verbrannte Haus, der Ersten-Tempel-Ära und die breite Mauer, beobachten Sie Leute, besuchen Sie Galerien und Restaurants.

Um eine Abendessen einzunehmen und den Abend zu verbringen fahren Sie hinunter nach Jerusalem, gehen Sie die Fußgängerzonen der Ben Yehuda Straße und Nahalat Shiva, genießen Sie dieses restaurierte Viertel mit Läden, Cafes und Restaurants, welche die Jerusalemer so mögen.

Übernachtung in Jerusalem.

Tag 3

Fahren sie heute nach Jaffa, zum alten Hafen, der in der biblischen Erzählung von Jonah und dem Wal erwähnt wird und in der Geschichte, als Salomon die Zedern des Libanons importiert hat. Jaffas Fischereihafen, St. Peters-Kirche, Künstlerviertel, Besucherzentrum und Panoramablick auf Tel Aviv sind Highlights.

Fahren Sie weiter zum Caesarea Nationalpark am Mittelmeer, das ist heute Ihr erster Halt, wo Sie die Überreste der früheren Heims von Philip dem Evangelisten finden und wo Paul inhaftiert war und vor Festus, Felix und König Agrippa erschien.

Fahren Sie durch das römische Theater, das Hippodrom und die Promenade an der renovierten Kreuzfahrerstadt. Lassen Sie sich die Erfahrung der Caesarea nicht entgehen, eine faszinierende Computerpräsentation über die Geschichte der Stadt.

Überqueren Sie die schönen Berge von Galiläa, halten Sie am Arbel Nationalpark, um am späten Nachmittag einen Blick auf den See Genezareth zu erhalten.

Übernachtung: am See Genezareth.

Tag 4

Beginnen Sie den Tag mit einem Besuch der christlichen heiligen Sehenswürdigkeiten rund um den See Genezareth, einschließlich:

Der Berg der Seligpreisungen: Der Ort von Jesus Bergpredigt mit dem schönen Blick auf den See und die heiligen Stätten.

Kapernaum: Im Neuen Testament als „Jesus’ Stadt“ bekannt. Kapernaum am See Genezareth ist die Heimat einer der ältesten Kirchen der Welt sowie einer monumentalen alten Synagoge. Das war auch Peters Heimatstadt, wo Jesus viele Wunder vollbrachte.

Tabha: Jesus’ Wunder der Vermehrung von Fischen und Brot ist schön in einem antiken Mosaik der byzantinischen Kirche dargestellt, die hier stand. Besuchen Sie die renovierte Benediktinerkirche, die im gleichen Stil und in der gleichen Größe wie das Original erbaut ist.

Bethsaida: Heimat von Petrus, Andreas und Philippus und Ort, an dem Jesu einen Blinden heiligte.

Das Yigal-Alon-Museum im Kibbutz Ginosar: Eine ausgezeichnete Ausstellung des hölzernen Galiläaboots aus der Zeit von Jesus, entdeckt im Schlamm am Ufer des See Genezareth.

Am Nachmittag fahren Sie zum malerischen Berg Tabor, die Szene von Deborah und Baraks Kampf gegen Sisera und der Verklärung Jesu.

Vielleicht machen Sie eine abendliche Bootsfahrt auf dem See Genezareth.

Übernachtung am See Genezareth.

Tag 5

Fahren Sie nach Kana - dem Dorf, wo Jesus das erste Wunder vollbracht hat, und Wasser in Wein verwandelte mit der Hochzeitskirche und der Kirche von Nathanael.

Weiter nach Nazareth - Kindheitsstadt Jesu, mit der Basilika der Verkündigung; der Kirche St. Joseph; Mariaquelle; Die Kirche St. Gabriel; und das rekonstruierte Dorf Nazareth, wo Sie über das tägliche Leben in den Tagen von Jesus lernen können.

Dann geht es weiter nach Megiddo, dem Ort des biblischen Armageddon, um die Ausgrabungen der alten befestigten Stadt von Solomon zu sehen. Das war eines der wichtigen Zentren, mit Blick auf die Jesreelebene und die alte Via Maris.

Dann geht es nach Muhraka, dem traditionellen Ort von Elijahs Konfrontation mit den Propheten Baals mit dem Karmeliterkloster St. Elias.

Am Nachmittag besuchen Sie die charmante Kirche in Nain, wo Jesus den Sohn einer Witwe von den Toten erweckte.

Übernachtung am See Genezareth.

Tag 6

Bevor Sie sich vom See Genezareth verabschieden, besuchen Sie Yardenit die Taufstelle für Pilger auf dem Jordan südlich von Tiberias.

Dann geht es hinunter zum Jordantal, zum Toten Meer und nach Qumran - das sind die Ruinen der antiken Essene-Siedlung in deren Nähe die Schriftrollen des Toten Meeres entdeckt wurden.

Genießen Sie einen Spaziergang durch das Ein-Gedi-Naturreservat, eine biblische Oase mit einer Quelle und Wasserfällen, wo David sich vor Saul versteckte .

Am Nachmittag nehmen Sie die Seilbahn auf den Gipfel von Masada, wo jüdische Rebellen am Ende des großen Aufstandes vor fast 2000 Jahren gegen Rom kämpften. Das neue Museum im Besucherzentrum enthüllt die Geheimnisse des täglichen Lebens der Rebellen, die Geschichte der Ausgrabungen und wie der Ort zu einem von Israel bedeutendsten Symbolen wurde.

Checken Sie in Ihrem Hotel am Toten Meer ein und genießen Sie die erholsame Flut im gesunden Wasser des tiefsten, salzigsten Gewässers der Erde.

Übernachtung: Am Toten Meer.

Tag 7

Fahren Sie heute in Richtung Norden über die zentrale Negevwüste und an den Ramon-Krater, halten Sie im Besucherzentrum in Mitzpe Ramon, wo die Geschichte dieses erstaunlichen Naturwunders erzählt wird

Fahren Sie weiter nach Avdat. Das war einst eine zentrale Stadt auf der nabatäischen Handelsroute (bekannt als die Weihrauchstraße), die zu einer christlichen Pilgerstadt wurde.

Dann geht es in das biblische Be'er Sheba und nordwärts

 

Produktspezifikation
Region Totes Meer
Region Süden
Region Norden
Region Tel Aviv & Zentrum
Region Jerusalem-Gebiet
Anzahl der Tage 7
Stadt Jerusalem
Anfangspunkt Altstadt, Jerusalem
Endpunkt Be'er Sheva
Wegtyp Fahrzeugstrecke
Anbindung Ja

Sie besuchen das Heilige Land? Verpassen Sie mit den von uns vorgeschlagenen Routen keinen Hotspot: Besuchen Sie in Jerusalem die Via Dolorosa und den Saal des letzten Abendmahls, fahren Sie an den See Genezareth und sehen Sie berühmte Sehenswürdigkeiten aus archäologischen Orten.

Tag 1

Beginnen Sie in Jerusalem mit dem inspirierenden Panoramablick vom Ölberg auf die Altstadt. Von hier aus ist es nur ein kurzer Spaziergang zum Dominus Flevit und dann ein Spaziergang (oder eine Fahrt) an die Kirche aller Nationen und den Garten Gethsemane.

Fahren Sie weiter zum Tempelberg, zum Ort, wo Abraham Isaaks opferte. Er wird heute durch den Felsendom bestimmt.

Dann kommt die Klagemauer, die als das größte Heiligtum des Judentums und als das letzte Überbleibsel des Zweiten Tempels verehrt wird. Montag, donnerstags und samstags sehen Sie die Bar-Mitzvah-Zeremonien an der Klagemauer, das ist die freudige Gelegenheit, wenn ein jüdischer Junge von 13 zum ersten Mal in der Öffentlichkeit aus der Tora liest.

An der Klagemauer können Sie einen Termin für eine öffentliche Führung für die Tunnel der Mauer arrangieren. Fragen Sie an der Klagemauer-Stiftung an.

Fahren Sie weiter auf den Berg Zion, um die Kirche St. Peter in Gallicantu zu besuchen, wo Petrus Jesus verleugnete, wo König Davids Grab war, der Saal des letzten Abendmahls und die Kirche der Dormitio - dort fiel nach katholischer Tradition Maria in den ewigen Schlaf.

Heute ist es Zeit, die heiligen Stätten der Altstadt kennenzulernen. Beginnen Sie am St.-Stephans-Tor auch bekannt als Löwentor und besuchen Sie den Teich von Bethesda - der Ort der wunderbaren Heilung eines Gelähmten durch Jesus und die Kirche St. Anna, wo christliche Gruppen gerne Hymnen singen, wenn sie diese besuchen.

Nehmen Sie die Via Dolorosa, gehen Sie die Stationen des Kreuzes in die Grabeskirche, der antiken Stätte der Kreuzigung und Grablegung Jesu vorbei.

Schlendern Sie durch die Altstadtmärkte, tauchen Sie in Sehenswürdigkeiten, Klänge und Aromen und versuchen Sie nach Schätzen zu jagen und zu verhandeln.

Beenden Sie den Tag am Gartengrab. Das ist das in Felsen gehauene Grab, von welchem protestantische Konfessionen glauben, es sei der Ort von Jesu Kreuzigung, Begräbnis, und Auferstehung.

Übernachtung: in Jerusalem.

Tag 2

Heute steht die Neue Stadt auf der Tagesordnung. Sie können in Yad Vashem, am Holocaust-Denkmal, mit seinem erstaunlichen neuen historischen Museum, an der Halle der Erinnerung, am Kinder-Denkmal und anderen Orten beginnen.

Gehen Sie zur Knesset (Israels Parlament, das für Führungen sonntags und donnerstags geöffnet ist) und zum Gebäude des Obersten Gerichtshofs.

Sehen Sie im nahegelegenen Israelmuseum, unter vielen anderen faszinierenden Ausstellungsstücken die Geheimnisse der Schriftrollen des Toten Meeres im Schrein des Buches und sehen Sie das Modell des zweiten Tempels von Jerusalem.

Von dort fahren Sie nach Ein Karem hinunter, das malerische Dorf und Geburtsort von Johannes dem Täufer, die Kirche der Heimsuchung und die russisch-orthodoxe Kirche.

Dann fahren Sie nachmittags wieder in die Altstadt und besuchen das rekonstruierte jüdische Viertel mit alten sephardischen Synagogen, mit Gebäuden aus der byzantinischen Ära, der Zweiten-Tempel-Ära, herodianische Villen und das verbrannte Haus, der Ersten-Tempel-Ära und die breite Mauer, beobachten Sie Leute, besuchen Sie Galerien und Restaurants.

Um eine Abendessen einzunehmen und den Abend zu verbringen fahren Sie hinunter nach Jerusalem, gehen Sie die Fußgängerzonen der Ben Yehuda Straße und Nahalat Shiva, genießen Sie dieses restaurierte Viertel mit Läden, Cafes und Restaurants, welche die Jerusalemer so mögen.

Übernachtung in Jerusalem.

Tag 3

Fahren sie heute nach Jaffa, zum alten Hafen, der in der biblischen Erzählung von Jonah und dem Wal erwähnt wird und in der Geschichte, als Salomon die Zedern des Libanons importiert hat. Jaffas Fischereihafen, St. Peters-Kirche, Künstlerviertel, Besucherzentrum und Panoramablick auf Tel Aviv sind Highlights.

Fahren Sie weiter zum Caesarea Nationalpark am Mittelmeer, das ist heute Ihr erster Halt, wo Sie die Überreste der früheren Heims von Philip dem Evangelisten finden und wo Paul inhaftiert war und vor Festus, Felix und König Agrippa erschien.

Fahren Sie durch das römische Theater, das Hippodrom und die Promenade an der renovierten Kreuzfahrerstadt. Lassen Sie sich die Erfahrung der Caesarea nicht entgehen, eine faszinierende Computerpräsentation über die Geschichte der Stadt.

Überqueren Sie die schönen Berge von Galiläa, halten Sie am Arbel Nationalpark, um am späten Nachmittag einen Blick auf den See Genezareth zu erhalten.

Übernachtung: am See Genezareth.

Tag 4

Beginnen Sie den Tag mit einem Besuch der christlichen heiligen Sehenswürdigkeiten rund um den See Genezareth, einschließlich:

Der Berg der Seligpreisungen: Der Ort von Jesus Bergpredigt mit dem schönen Blick auf den See und die heiligen Stätten.

Kapernaum: Im Neuen Testament als „Jesus’ Stadt“ bekannt. Kapernaum am See Genezareth ist die Heimat einer der ältesten Kirchen der Welt sowie einer monumentalen alten Synagoge. Das war auch Peters Heimatstadt, wo Jesus viele Wunder vollbrachte.

Tabha: Jesus’ Wunder der Vermehrung von Fischen und Brot ist schön in einem antiken Mosaik der byzantinischen Kirche dargestellt, die hier stand. Besuchen Sie die renovierte Benediktinerkirche, die im gleichen Stil und in der gleichen Größe wie das Original erbaut ist.

Bethsaida: Heimat von Petrus, Andreas und Philippus und Ort, an dem Jesu einen Blinden heiligte.

Das Yigal-Alon-Museum im Kibbutz Ginosar: Eine ausgezeichnete Ausstellung des hölzernen Galiläaboots aus der Zeit von Jesus, entdeckt im Schlamm am Ufer des See Genezareth.

Am Nachmittag fahren Sie zum malerischen Berg Tabor, die Szene von Deborah und Baraks Kampf gegen Sisera und der Verklärung Jesu.

Vielleicht machen Sie eine abendliche Bootsfahrt auf dem See Genezareth.

Übernachtung am See Genezareth.

Tag 5

Fahren Sie nach Kana - dem Dorf, wo Jesus das erste Wunder vollbracht hat, und Wasser in Wein verwandelte mit der Hochzeitskirche und der Kirche von Nathanael.

Weiter nach Nazareth - Kindheitsstadt Jesu, mit der Basilika der Verkündigung; der Kirche St. Joseph; Mariaquelle; Die Kirche St. Gabriel; und das rekonstruierte Dorf Nazareth, wo Sie über das tägliche Leben in den Tagen von Jesus lernen können.

Dann geht es weiter nach Megiddo, dem Ort des biblischen Armageddon, um die Ausgrabungen der alten befestigten Stadt von Solomon zu sehen. Das war eines der wichtigen Zentren, mit Blick auf die Jesreelebene und die alte Via Maris.

Dann geht es nach Muhraka, dem traditionellen Ort von Elijahs Konfrontation mit den Propheten Baals mit dem Karmeliterkloster St. Elias.

Am Nachmittag besuchen Sie die charmante Kirche in Nain, wo Jesus den Sohn einer Witwe von den Toten erweckte.

Übernachtung am See Genezareth.

Tag 6

Bevor Sie sich vom See Genezareth verabschieden, besuchen Sie Yardenit die Taufstelle für Pilger auf dem Jordan südlich von Tiberias.

Dann geht es hinunter zum Jordantal, zum Toten Meer und nach Qumran - das sind die Ruinen der antiken Essene-Siedlung in deren Nähe die Schriftrollen des Toten Meeres entdeckt wurden.

Genießen Sie einen Spaziergang durch das Ein-Gedi-Naturreservat, eine biblische Oase mit einer Quelle und Wasserfällen, wo David sich vor Saul versteckte .

Am Nachmittag nehmen Sie die Seilbahn auf den Gipfel von Masada, wo jüdische Rebellen am Ende des großen Aufstandes vor fast 2000 Jahren gegen Rom kämpften. Das neue Museum im Besucherzentrum enthüllt die Geheimnisse des täglichen Lebens der Rebellen, die Geschichte der Ausgrabungen und wie der Ort zu einem von Israel bedeutendsten Symbolen wurde.

Checken Sie in Ihrem Hotel am Toten Meer ein und genießen Sie die erholsame Flut im gesunden Wasser des tiefsten, salzigsten Gewässers der Erde.

Übernachtung: Am Toten Meer.

Tag 7

Fahren Sie heute in Richtung Norden über die zentrale Negevwüste und an den Ramon-Krater, halten Sie im Besucherzentrum in Mitzpe Ramon, wo die Geschichte dieses erstaunlichen Naturwunders erzählt wird

Fahren Sie weiter nach Avdat. Das war einst eine zentrale Stadt auf der nabatäischen Handelsroute (bekannt als die Weihrauchstraße), die zu einer christlichen Pilgerstadt wurde.

Dann geht es in das biblische Be'er Sheba und nordwärts

 

Produktspezifikation
Region Totes Meer
Region Süden
Region Norden
Region Tel Aviv & Zentrum
Region Jerusalem-Gebiet
Anzahl der Tage 7
Stadt Jerusalem
Anfangspunkt Altstadt, Jerusalem
Endpunkt Be'er Sheva
Wegtyp Fahrzeugstrecke
Anbindung Ja