Culture and History - 10 Day Itinerary

Region: Tel Aviv & Zentrum, Süden, Totes Meer , Jerusalem-Gebiet, Norden, Anzahl der Tage: 10, Anfangspunkt: Neve Tsedek, Tel Aviv-Jaffa, Endpunkt: Carmel Mount, Haifa, Wegtyp: Fahrzeugstrecke
Anbieter: Ministry of Tourism
Hersteller: Tel-Aviv-Gebiet , Norden

Genießen Sie die Wunder von Israels einzigartiger Kultur und Geschichte. Erleben Sie die atemberaubende Wüste im Süden und die üppige Flora im Norden, besuchen Sie alle historisch bedeutsamen Orte und beschenken Sie sich und Ihre Lieben mit Tausenden von Jahren Geschichte.

Tag 1

Beginnen Sie mit Tel Aviv-Jaffa: Schlendern Sie durch die Gassen des alten Jaffa und genießen Sie die Galerien die unterirdischen archäologischen Ausstellungen und den malerischen Fischerhafen .

Fahren Sie nach Neve Tsedek, dem ersten jüdischen Viertel außerhalb des alten Jaffa. Neve Tsedek ist die Heimat des Suzanne Dellal-Zentrums für Tanz und Theater, der weltberühmten Batsheva-Tanzgesellschaft und hat viele restaurierte Häuser und Geschäfte mit interessanter Architektur. Dazu gehört das Museum mit Arbeiten des Tel Aviver Künstlers, der den Geist der frühen Tage eingefangen hat, Nahum Gutman.

Apropos Architektur im Juli 2003 hat die UNESCO die Gruppe von Häusern und öffentlichen Gebäude von Tel-Avivs Gründungstagen als Weltkulturerbe erklärt. Machen Sie einen Spaziergang durch die Gegend dieser Denkmäler, bekannt als die weiße Stadt, entlang am Rothschild Blvd. und den Seitenstraßen sind eine wunderbare Gelegenheit, das Leben in der ersten hebräischen Stadt in Gegenwart und Vergangenheit zu genießen.

Dienstags und freitags finden Sie in der Fußgängerzone Nahalat Binyamin lebendige Stände mit Kunsthandwerk aller Art. Fahren Sie zum Tel Aviv Kunstmuseum und besuchen Sie den Bereich für israelische Kunst, um Israels feinste Kunst aus den letzten 100 Jahren zu erleben.

Genießen Sie das Nachtleben einer Stadt, die niemals schläft.

Übernachtung in Tel Aviv.

Tag 2

Fahren Sie nach Süden nach Tel Be’er Sheva, eine von vielen UNESCOs Weltkulturstätten auf dieser Route. Diese alte Stadt, die moderne Hauptstadt der Negev, wo der alte Name beibehalten wurde, fungierte als Verwaltungszentrum für die jüdische Monarchie während der Eisenzeit vor etwa 2800 Jahren. Zu den eindrucksvollsten Funden hier gehören die Ecksteine eines Altars und eines breit angelegten Wasserprojekts, das der Stadt während Krieg und Frieden diente.

Fahren Sie weiter nach Süden nach Sde Boker, einem Kibbuz im zentralen Negev und Heimat von Israel erstem Premierminister, David Ben Gurion. Besuchen Sie Ben Gurions bescheidenes Haus und in der Nähe die Ausstellung, die sein Leben und seine Vision für die Gegend portraitiert, und halten Sie an seinem Grab mit Blick auf das herrliche Zin-Tal.

Fahren Sie nach Avdat, einst eine zentrale Stadt auf der nabatäischen Handelsroute (bekannt als Weihrauchstraße ), die Petra und den Hafen von Gaza verbindet.

Weiter südlich, in Mitzpe Ramon finden Sie am Rande einer faszinierenden geologischen Formation, auch als Makhtesh oder Krater bekannt eine kleine Wüstenstadt finden. Halten Sie am Ramon-Krater Besuchszentrum, um zu verstehen, wie diese einzelne Wassererosionsbildung, die nur in Israel zu finden ist, entstanden ist und erfahren Sie mehr über die Natur- und Tierwelt der Region, sowie die Völker, die das in den vergangenen Jahrhunderten ihre Heimat nannten.

Übernachtung: Mitspe Ramon oder Umgebung.

Tag 3

Stehen Sie in den frühen Morgenstunden auf und beginnen Sie mit einer Wanderung im Ramon-Krater oder machen Sie eine vorher arrangierte Jeep-Fahrt durch das Besucherzentrum oder die Hotels der Gegend. Halten Sie an der Saharonim-Festung, die eine Herberge an der Weihrauchstraße war.

Fahren Sie nordöstlich an das Tote Meer, um Masada zu erkunden, wo jüdische Rebellen am Ende des großen Aufstandes vor fast 2000 Jahren gegen Rom kämpften. Das neue Museum im Besucherzentrum enthüllt die Geheimnisse des täglichen Lebens der Rebellen, die Geschichte der Ausgrabungen und wie der Ort zu einem von Israel bedeutendsten Symbolen wurde.

Beenden Sie den Tag mit einen Sprung in das salzigste Gewässer an der am tiefsten gelegenen Stelle der Erde, genießen Sie eine Gesundheitsbehandlung und verbringen Sie die Nacht in einer der feinen Hotels an den Stränden des Toten Meeres.

Übernachtung: Totes Meer.

Tag 4

Reisen Sie in die Altstadt von Jerusalem: Beginnen Sie mit einem Überblick auf die heilige Stadt, Israels Hauptstadt. Besuchen Sie den Turm des Davidmuseums, wo die Geschichte von Jerusalem vom Beginn bis zur Neuzeit gezeigt wird.

Fahren Sie zum jüdischen Viertel, das die Heimat der europäischen und sephardischen Juden Im Laufe der Jahrhunderte unter osmanischer Herrschaft war und besuchen Sie die 2700-jährige breite Mauer, die Villen des Herodes und die Cardo.

Beenden Sie den Tag in der Stadt Davids, einschließlich Warren-Schaft, dem neuen Besucherzentrum und Hezekiahs Tunnel, durch welchen seit 2700 Jahren, den Tagen von König Hiskia Wasser floss.

Übernachtung in Jerusalem.

Tag 5

Beginnen Sie mit einem Besuch auf dem Tempelberg, der Stelle der Opferung Isaaks, der Jerusalemer Tempel und dem Felsendom aus dem neunten Jahrhundert und der Al-Aksa-Moschee. Sehen Sie die Klagemauer, welche dem jüdischen Volk als letzter Überrest des zweiten Tempels heilig ist. Besuchen Sie die südliche Mauer auf der ursprünglichen zweitausend Jahre alten Straße und die alten Treppensteigen. Am Davidson-Center, im Keller eines Palastes aus dem achten Jahrhundert, können Sie die virtuelle Rekonstruktion eines interaktiven Modells in High-Definition sehen.

Als nächstes erkunden Sie die ehrwürdige Kirche des Heiligen Grabes, Ort der Kreuzigung und des Grabes Jesu, entsprechend der christlichen Tradition. Sie werden die vielen in der Kirche vertretenen christlichen Konfessionen bemerken, die sich durch ihre Kleidung und Liturgie unterscheiden, römisch-katholische, griechisch-orthodoxe Christen, Armenier, Kopten, Äthiopier und Syrisch-Orthodoxe, die jeweils in ihrer eigenen Ecke des alten Komplexes sind. Sehen Sie einige der anderen interessanten Kirchen in der Altstadt, einschließlich der russisch-orthodoxen Kirche mit ihren Kellerruinen, und dem ruhigen äthiopischen Hof und der bescheidenen Kapelle.

Schlendern Sie durch die Altstadtmärkte, tauchen Sie in Sehenswürdigkeiten, Klänge und Aromen und versuchen Sie nach Schätzen zu jagen und zu verhandeln.

Tag 6

Beginnen Sie den Tag mit einem Besuch an der Gedenkstätte Yad Vashem. Gehen Sie durch das verblüffende, neue Museum mit dem neuen und bewegenden Schwerpunkt auf den Einzelnen im Holocaust, die Kindergedenkstätte und die Halle der Erinnerung.

Fahren Sie zur neuen Stadt, gehen Sie zur Knesset (Israels Parlament, das für Führungen sonntags und donnerstags geöffnet ist) und zum schön gestalteten Gebäude des Obersten Gerichtshofs.

Sehen Sie im nahegelegenen Israelmuseum, unter vielen anderen faszinierenden Ausstellungsstücken die Geheimnisse der Schriftrollen des Toten Meeres im Schrein des Buches und sehen Sie das Modell des zweiten Tempels von Jerusalem.

Beenden Sie den Tag mit einer möglichen Abendführung, die die Entwicklung von Jerusalem ab dem 19. Jahrhundert erforscht (muss im Voraus vereinbart und kann durch den Concierge im Hotel gebucht werden).

Übernachtung in Jerusalem.

Tag 7

Verlassen Sie Jerusalem, fahren Sie entlang der Küste und durch das historische Eisen-Tal nach Tel Megiddo. Heim eines Palastes und Mauern des Solomon, ein komplexes Wassersystem gebaut von König Ahab, Ort des Armageddon und wahrscheinlich die Kulisse für James A. Micheners Roman „die Quelle“ ist Megiddo eine der bedeutendsten und eindrucksvollsten archäologischen Stätten von Israel und außerdem Weltkulturerbe.

Fahren Sie weiter zum Nordwestufer des See Genezareth und besuchen Sie die galiläische Wiege des Christentums - Kapernaum, Simon Peters Heimatstadt , Tabha, mit dem an das Wunder der Fische und Laibe gedacht wird und der Berg der Seligpreisungen, an dem die Bergpredigt stattfand.

Vielleicht wollen Sie an diesem Abend eine Bootsfahrt auf dem See Genezareth machen.

Übernachtung: am See Genezareth.

Tag 8

Erklimmen Sie die Golanhöhen und halten Sie an, um einen Überblick über Gamla, eine jüdische Festung von vor fast 2000 Jahren zu sehen und ein Vogelschutzgebiet, wo Gänsegeier fliegen.

Fahren Sie nach Katsrin, der Hauptstadt des Golan und besuchen Sie das talmudische Dorf, mit dem restaurierten Haus und der Synagoge. Dann treffen Sie die Einheimischen bei einem Falafel oder einer Pizza im Einkaufszentrum beim Katsrin, wo Sie auch das Golan Antiquitäten-Museum besuchen können, wo beeindruckende archäologische Funde der Gegend gezeigt werden.

Fahren Sie bis zum nördlichen Golan durch die Drusendörfer Buqata und Masade, halten Sie am schönen Teich von Birket Ram und besuchen Sie den faszinierenden Drusenschrein von Nebi Yafouri, der umgeben von Apfelplantagen ist.

Steigen Sie ab von den Golan-Höhen entlang der Nebenflüsse des Jordan und bleiben Sie dort für die Nacht in einem der schönsten Gebiete Israels - dem Hula-Tal.

Übernachtung: Hula Tal.

Tag 9

Beginnen Sie den Tag mit einem Besuch im Hula-Tal Naturreservat. Das Reservat hat schöne Wanderwege, eine „schwimmende Brücke“ über dem Feuchtgebiet und einen speziellen Aussichtspunkt, wo die Besucher die Vögel beobachten können.

Im Frühjahr 1994 wurde ein weiteres Stadium in der Kampagne zur Wiederherstellung des natürlichen Gleichgewichts des Hula-Tals abgeschlossen: die Wiederüberflutung von 250 Morgen Land, das jetzt als See Agmon bekannt ist, auf etwa zwei Kilometer nördlich des Hula Naturreservats. Die Besucher können das wiederüberflutete Gebiet besuchen, um die Kräfte der Natur zu schätzen.

Wenn Sie im Hula-Tal Naturreservat sind, vergessen Sie nicht einen Halt bei bei Oforia zu machen, ein Multimedia-Display, das von den Millionen Zugvögeln erzählt, die hier vorbeikommen

Fahren Sie weiter nach Tel Hazor. Eine der wichtigsten Städte am fruchtbaren Halbmond, das mit Städten in Babylon und Syrien Handel betreibt. Die Bibel bezieht sich auf Hazor als „die Hauptstadt aller dieser Königreiche “ (Joshua 11.10). Wenn Sie die Ruinen erkunden, einschließlich des wunderschön restaurierten Palastes, dem Wassersystem und anderen Juwelen, werden Sie verstehen, warum Tel Hazor von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Fahren Sie weiter nach Safed, eine der vier heiligen Städte in Israel und Heimat der lurianischen Mystik, ein Zweig der jüdischen Mystik, durch den Rabbi Isaac Luria im 16. Jahrhundert erdacht. Luria, Autor der bahnbrechenden mystischen Arbeit, der Zohar. Schlendern Sie durch die Gassen der Altstadt und sehen Sie viele Synagogen sowie einzelne Künstlerkolonien.

Übernachtung: Oberes Galiläa.

Tag 10

Beginnen Sie den Tag mit der Fahrt entlang Israels Nordstraße, dem Weg nach Rosh Hanikra am Mittelmeer. Hier fallen die felsigen Klippen steil ins Meer hinab, so dass die Wellen Grotten in tausend Formen gestalten. Nehmen Sie die Seilbahn, um einen kurzen Spaziergang durch die felsigen Wege zu den Grotten zu machen.

Fahren Sie nach Süden bis Acre, einer historischen Hafenstadt mit kontinuierlicher Besiedlung in der Zeit der Phönizier. Die Überreste der Kreuzfahrerstadt, 1104-1291 sind oberhalb als auch unterhalb des Straßenniveaus fast vollständig intakt. Die Reste bieten einen außergewöhnlichen Blick auf die Grundrisse und Strukturen der Hauptstadt des mittelalterlichen Königreichs der Kreuzfahrer, zusammen mit einem Hauch von der osmanischen Zeit während des 18. und 19. Jahrhunderts, als Acre eine befestigte Marktstadt war.

Entdecken Sie die Ritterhallen, die Al-Jazzar Moschee, das Badehaus mit seinem Multimedia-Display, und das neue ethnische Museum, direkt an den Räumen der alten Mauer.

Fahren Sie in die moderne Hafenstadt Haifa; besuchen Sie die malerisch restaurierte Templerkolonie und die wunderschön terrassierten Bahai-Gärten , und genießen Sie die Aussicht von der Spitze des Berg Carmel.

Übernachtung: Haifa.

 

Produktspezifikation
Region Norden
Region Jerusalem-Gebiet
Region Totes Meer
Region Süden
Region Tel Aviv & Zentrum
Anzahl der Tage 10
Stadt Tel Aviv Jaffa
Anfangspunkt Neve Tsedek, Tel Aviv-Jaffa
Endpunkt Carmel Mount, Haifa
Wegtyp Fahrzeugstrecke
Anbindung Teilweise zugänglich

Genießen Sie die Wunder von Israels einzigartiger Kultur und Geschichte. Erleben Sie die atemberaubende Wüste im Süden und die üppige Flora im Norden, besuchen Sie alle historisch bedeutsamen Orte und beschenken Sie sich und Ihre Lieben mit Tausenden von Jahren Geschichte.

Tag 1

Beginnen Sie mit Tel Aviv-Jaffa: Schlendern Sie durch die Gassen des alten Jaffa und genießen Sie die Galerien die unterirdischen archäologischen Ausstellungen und den malerischen Fischerhafen .

Fahren Sie nach Neve Tsedek, dem ersten jüdischen Viertel außerhalb des alten Jaffa. Neve Tsedek ist die Heimat des Suzanne Dellal-Zentrums für Tanz und Theater, der weltberühmten Batsheva-Tanzgesellschaft und hat viele restaurierte Häuser und Geschäfte mit interessanter Architektur. Dazu gehört das Museum mit Arbeiten des Tel Aviver Künstlers, der den Geist der frühen Tage eingefangen hat, Nahum Gutman.

Apropos Architektur im Juli 2003 hat die UNESCO die Gruppe von Häusern und öffentlichen Gebäude von Tel-Avivs Gründungstagen als Weltkulturerbe erklärt. Machen Sie einen Spaziergang durch die Gegend dieser Denkmäler, bekannt als die weiße Stadt, entlang am Rothschild Blvd. und den Seitenstraßen sind eine wunderbare Gelegenheit, das Leben in der ersten hebräischen Stadt in Gegenwart und Vergangenheit zu genießen.

Dienstags und freitags finden Sie in der Fußgängerzone Nahalat Binyamin lebendige Stände mit Kunsthandwerk aller Art. Fahren Sie zum Tel Aviv Kunstmuseum und besuchen Sie den Bereich für israelische Kunst, um Israels feinste Kunst aus den letzten 100 Jahren zu erleben.

Genießen Sie das Nachtleben einer Stadt, die niemals schläft.

Übernachtung in Tel Aviv.

Tag 2

Fahren Sie nach Süden nach Tel Be’er Sheva, eine von vielen UNESCOs Weltkulturstätten auf dieser Route. Diese alte Stadt, die moderne Hauptstadt der Negev, wo der alte Name beibehalten wurde, fungierte als Verwaltungszentrum für die jüdische Monarchie während der Eisenzeit vor etwa 2800 Jahren. Zu den eindrucksvollsten Funden hier gehören die Ecksteine eines Altars und eines breit angelegten Wasserprojekts, das der Stadt während Krieg und Frieden diente.

Fahren Sie weiter nach Süden nach Sde Boker, einem Kibbuz im zentralen Negev und Heimat von Israel erstem Premierminister, David Ben Gurion. Besuchen Sie Ben Gurions bescheidenes Haus und in der Nähe die Ausstellung, die sein Leben und seine Vision für die Gegend portraitiert, und halten Sie an seinem Grab mit Blick auf das herrliche Zin-Tal.

Fahren Sie nach Avdat, einst eine zentrale Stadt auf der nabatäischen Handelsroute (bekannt als Weihrauchstraße ), die Petra und den Hafen von Gaza verbindet.

Weiter südlich, in Mitzpe Ramon finden Sie am Rande einer faszinierenden geologischen Formation, auch als Makhtesh oder Krater bekannt eine kleine Wüstenstadt finden. Halten Sie am Ramon-Krater Besuchszentrum, um zu verstehen, wie diese einzelne Wassererosionsbildung, die nur in Israel zu finden ist, entstanden ist und erfahren Sie mehr über die Natur- und Tierwelt der Region, sowie die Völker, die das in den vergangenen Jahrhunderten ihre Heimat nannten.

Übernachtung: Mitspe Ramon oder Umgebung.

Tag 3

Stehen Sie in den frühen Morgenstunden auf und beginnen Sie mit einer Wanderung im Ramon-Krater oder machen Sie eine vorher arrangierte Jeep-Fahrt durch das Besucherzentrum oder die Hotels der Gegend. Halten Sie an der Saharonim-Festung, die eine Herberge an der Weihrauchstraße war.

Fahren Sie nordöstlich an das Tote Meer, um Masada zu erkunden, wo jüdische Rebellen am Ende des großen Aufstandes vor fast 2000 Jahren gegen Rom kämpften. Das neue Museum im Besucherzentrum enthüllt die Geheimnisse des täglichen Lebens der Rebellen, die Geschichte der Ausgrabungen und wie der Ort zu einem von Israel bedeutendsten Symbolen wurde.

Beenden Sie den Tag mit einen Sprung in das salzigste Gewässer an der am tiefsten gelegenen Stelle der Erde, genießen Sie eine Gesundheitsbehandlung und verbringen Sie die Nacht in einer der feinen Hotels an den Stränden des Toten Meeres.

Übernachtung: Totes Meer.

Tag 4

Reisen Sie in die Altstadt von Jerusalem: Beginnen Sie mit einem Überblick auf die heilige Stadt, Israels Hauptstadt. Besuchen Sie den Turm des Davidmuseums, wo die Geschichte von Jerusalem vom Beginn bis zur Neuzeit gezeigt wird.

Fahren Sie zum jüdischen Viertel, das die Heimat der europäischen und sephardischen Juden Im Laufe der Jahrhunderte unter osmanischer Herrschaft war und besuchen Sie die 2700-jährige breite Mauer, die Villen des Herodes und die Cardo.

Beenden Sie den Tag in der Stadt Davids, einschließlich Warren-Schaft, dem neuen Besucherzentrum und Hezekiahs Tunnel, durch welchen seit 2700 Jahren, den Tagen von König Hiskia Wasser floss.

Übernachtung in Jerusalem.

Tag 5

Beginnen Sie mit einem Besuch auf dem Tempelberg, der Stelle der Opferung Isaaks, der Jerusalemer Tempel und dem Felsendom aus dem neunten Jahrhundert und der Al-Aksa-Moschee. Sehen Sie die Klagemauer, welche dem jüdischen Volk als letzter Überrest des zweiten Tempels heilig ist. Besuchen Sie die südliche Mauer auf der ursprünglichen zweitausend Jahre alten Straße und die alten Treppensteigen. Am Davidson-Center, im Keller eines Palastes aus dem achten Jahrhundert, können Sie die virtuelle Rekonstruktion eines interaktiven Modells in High-Definition sehen.

Als nächstes erkunden Sie die ehrwürdige Kirche des Heiligen Grabes, Ort der Kreuzigung und des Grabes Jesu, entsprechend der christlichen Tradition. Sie werden die vielen in der Kirche vertretenen christlichen Konfessionen bemerken, die sich durch ihre Kleidung und Liturgie unterscheiden, römisch-katholische, griechisch-orthodoxe Christen, Armenier, Kopten, Äthiopier und Syrisch-Orthodoxe, die jeweils in ihrer eigenen Ecke des alten Komplexes sind. Sehen Sie einige der anderen interessanten Kirchen in der Altstadt, einschließlich der russisch-orthodoxen Kirche mit ihren Kellerruinen, und dem ruhigen äthiopischen Hof und der bescheidenen Kapelle.

Schlendern Sie durch die Altstadtmärkte, tauchen Sie in Sehenswürdigkeiten, Klänge und Aromen und versuchen Sie nach Schätzen zu jagen und zu verhandeln.

Tag 6

Beginnen Sie den Tag mit einem Besuch an der Gedenkstätte Yad Vashem. Gehen Sie durch das verblüffende, neue Museum mit dem neuen und bewegenden Schwerpunkt auf den Einzelnen im Holocaust, die Kindergedenkstätte und die Halle der Erinnerung.

Fahren Sie zur neuen Stadt, gehen Sie zur Knesset (Israels Parlament, das für Führungen sonntags und donnerstags geöffnet ist) und zum schön gestalteten Gebäude des Obersten Gerichtshofs.

Sehen Sie im nahegelegenen Israelmuseum, unter vielen anderen faszinierenden Ausstellungsstücken die Geheimnisse der Schriftrollen des Toten Meeres im Schrein des Buches und sehen Sie das Modell des zweiten Tempels von Jerusalem.

Beenden Sie den Tag mit einer möglichen Abendführung, die die Entwicklung von Jerusalem ab dem 19. Jahrhundert erforscht (muss im Voraus vereinbart und kann durch den Concierge im Hotel gebucht werden).

Übernachtung in Jerusalem.

Tag 7

Verlassen Sie Jerusalem, fahren Sie entlang der Küste und durch das historische Eisen-Tal nach Tel Megiddo. Heim eines Palastes und Mauern des Solomon, ein komplexes Wassersystem gebaut von König Ahab, Ort des Armageddon und wahrscheinlich die Kulisse für James A. Micheners Roman „die Quelle“ ist Megiddo eine der bedeutendsten und eindrucksvollsten archäologischen Stätten von Israel und außerdem Weltkulturerbe.

Fahren Sie weiter zum Nordwestufer des See Genezareth und besuchen Sie die galiläische Wiege des Christentums - Kapernaum, Simon Peters Heimatstadt , Tabha, mit dem an das Wunder der Fische und Laibe gedacht wird und der Berg der Seligpreisungen, an dem die Bergpredigt stattfand.

Vielleicht wollen Sie an diesem Abend eine Bootsfahrt auf dem See Genezareth machen.

Übernachtung: am See Genezareth.

Tag 8

Erklimmen Sie die Golanhöhen und halten Sie an, um einen Überblick über Gamla, eine jüdische Festung von vor fast 2000 Jahren zu sehen und ein Vogelschutzgebiet, wo Gänsegeier fliegen.

Fahren Sie nach Katsrin, der Hauptstadt des Golan und besuchen Sie das talmudische Dorf, mit dem restaurierten Haus und der Synagoge. Dann treffen Sie die Einheimischen bei einem Falafel oder einer Pizza im Einkaufszentrum beim Katsrin, wo Sie auch das Golan Antiquitäten-Museum besuchen können, wo beeindruckende archäologische Funde der Gegend gezeigt werden.

Fahren Sie bis zum nördlichen Golan durch die Drusendörfer Buqata und Masade, halten Sie am schönen Teich von Birket Ram und besuchen Sie den faszinierenden Drusenschrein von Nebi Yafouri, der umgeben von Apfelplantagen ist.

Steigen Sie ab von den Golan-Höhen entlang der Nebenflüsse des Jordan und bleiben Sie dort für die Nacht in einem der schönsten Gebiete Israels - dem Hula-Tal.

Übernachtung: Hula Tal.

Tag 9

Beginnen Sie den Tag mit einem Besuch im Hula-Tal Naturreservat. Das Reservat hat schöne Wanderwege, eine „schwimmende Brücke“ über dem Feuchtgebiet und einen speziellen Aussichtspunkt, wo die Besucher die Vögel beobachten können.

Im Frühjahr 1994 wurde ein weiteres Stadium in der Kampagne zur Wiederherstellung des natürlichen Gleichgewichts des Hula-Tals abgeschlossen: die Wiederüberflutung von 250 Morgen Land, das jetzt als See Agmon bekannt ist, auf etwa zwei Kilometer nördlich des Hula Naturreservats. Die Besucher können das wiederüberflutete Gebiet besuchen, um die Kräfte der Natur zu schätzen.

Wenn Sie im Hula-Tal Naturreservat sind, vergessen Sie nicht einen Halt bei bei Oforia zu machen, ein Multimedia-Display, das von den Millionen Zugvögeln erzählt, die hier vorbeikommen

Fahren Sie weiter nach Tel Hazor. Eine der wichtigsten Städte am fruchtbaren Halbmond, das mit Städten in Babylon und Syrien Handel betreibt. Die Bibel bezieht sich auf Hazor als „die Hauptstadt aller dieser Königreiche “ (Joshua 11.10). Wenn Sie die Ruinen erkunden, einschließlich des wunderschön restaurierten Palastes, dem Wassersystem und anderen Juwelen, werden Sie verstehen, warum Tel Hazor von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Fahren Sie weiter nach Safed, eine der vier heiligen Städte in Israel und Heimat der lurianischen Mystik, ein Zweig der jüdischen Mystik, durch den Rabbi Isaac Luria im 16. Jahrhundert erdacht. Luria, Autor der bahnbrechenden mystischen Arbeit, der Zohar. Schlendern Sie durch die Gassen der Altstadt und sehen Sie viele Synagogen sowie einzelne Künstlerkolonien.

Übernachtung: Oberes Galiläa.

Tag 10

Beginnen Sie den Tag mit der Fahrt entlang Israels Nordstraße, dem Weg nach Rosh Hanikra am Mittelmeer. Hier fallen die felsigen Klippen steil ins Meer hinab, so dass die Wellen Grotten in tausend Formen gestalten. Nehmen Sie die Seilbahn, um einen kurzen Spaziergang durch die felsigen Wege zu den Grotten zu machen.

Fahren Sie nach Süden bis Acre, einer historischen Hafenstadt mit kontinuierlicher Besiedlung in der Zeit der Phönizier. Die Überreste der Kreuzfahrerstadt, 1104-1291 sind oberhalb als auch unterhalb des Straßenniveaus fast vollständig intakt. Die Reste bieten einen außergewöhnlichen Blick auf die Grundrisse und Strukturen der Hauptstadt des mittelalterlichen Königreichs der Kreuzfahrer, zusammen mit einem Hauch von der osmanischen Zeit während des 18. und 19. Jahrhunderts, als Acre eine befestigte Marktstadt war.

Entdecken Sie die Ritterhallen, die Al-Jazzar Moschee, das Badehaus mit seinem Multimedia-Display, und das neue ethnische Museum, direkt an den Räumen der alten Mauer.

Fahren Sie in die moderne Hafenstadt Haifa; besuchen Sie die malerisch restaurierte Templerkolonie und die wunderschön terrassierten Bahai-Gärten , und genießen Sie die Aussicht von der Spitze des Berg Carmel.

Übernachtung: Haifa.

 

Produktspezifikation
Region Norden
Region Jerusalem-Gebiet
Region Totes Meer
Region Süden
Region Tel Aviv & Zentrum
Anzahl der Tage 10
Stadt Tel Aviv Jaffa
Anfangspunkt Neve Tsedek, Tel Aviv-Jaffa
Endpunkt Carmel Mount, Haifa
Wegtyp Fahrzeugstrecke
Anbindung Teilweise zugänglich